Michael Ermann
Aktuell
Kontakt
Tätigkeiten
Lebenslauf
Publikationen
Vollständiger Index
Projekt Kriegskind
English

Vollständiges Publikationsverzeichnis 

 

 

Neuere Publikationen - Stand: 15. 08. 2017

 

 

211. Von der Deutung zur Beziehung - Spielen mit dem Material. Imagination (im Druck, erscheint wahrscheinlich in Heft 1/2018)

210. Psychodynamische Gruppentherapie - woher und wohin? Forum der Psychoanalyse 33 (2017) Heft 4 (im Druck)

209. Aggression in Beratung und Supervision. Fokus Beratung 30 (2017) 9 - 16

208. Die Arbeit mit Träumen bei Freud und heute. Journal für Psychoanalyse 58 (2017) im Druck

207. Männliche Homosexuelle in der psychoanalytischen Ausbildung. Die Institution, der Kandidat und seine Patient(inn)en. Forum der Psychoanalyse 33 (2017) 99 - 108.

206.Psychoanalytische Konfliktpsychologie - obsolet oder aktuell? Forum der Psychoanalyse 32 (2016) 431 - 442 

205. Psychotherapie und Psychosomatik. Ein Lehrbuch auf psychoanalytischer Grundlage. 6., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage von „Psychotherapeutische und Psychosomatische Medizin“. Kohlhammer, Stuttgart 2016

204a. Kombination von Einzel- und Gruppenpsychotherapie nach der Änderung der Psychotherapierichtlinbie. PDP 15 (2016)  172 – 176

204b. Kombination von Gruppen- und Einzeltherapie nach der Änderung der Psychotherapie-Richtlinie. Forum der Psychoanalyse 32 (2016) 201 - 209

203. Prozedurale Faktoren in der psychoanalytischen Behandlung. Übertragung und Enactment aus intersubjektiver Sicht. Forum der Psychoanalyse 32 (2016) 53 - 68

202. “Forum der Psychoanalyse” -  A journal documenting the “normalization” of the psychoanalytic field in Germany. International Forum of Psychoanalysis 24 (2015) 60-62

201. Intersubjektivität im Übergangsraum. In: Kögler M, Busch E (Hg) Übergangsobjekte und Übergangsräume. Psychosozial, Gießen 2014

200. Der Andere in der Psychoanalyse. Die intersubjektive Wende. Kohlhammer, Stuttgart 2014

199. The changing face of psychoanalysis and the development of the IFPS. International Forum of Psychoanalysis 23 (2014) 69 - 73

198. Intuition - die unbewusste Intelligenz. Psychotherapeut 58 (2013) 136 - 142

197. Germans Reporting about their Childhood in the WWII and the Nazi Era. Adolescent Psychiatry 2 (2012) 369 - 373

196. The intersubjective perspective and the change of psychoanalytic identity. International Forum of Psychoanalysis 21 (2012) 150 - 153

195. Mori S, Hitomi S, Ermann M, Sensoutaiken ni miru „higai“ to „kagai.“ Sensou no Kodomojidai o Kangaeru: Taiken no Kiroku to Rikai no Kokoromi. Heibonshya, Tokyo, 2012, S.232-281. (Opfer und Tater im Kriegserelebnis. In: Mori S, MinatomichiT (Hrsg), Überlegungen zur Kriegskinheit: Ein Versuch)

194. Sensou" Sensou no Kodomojidai o Kangaeru: Taiken no Kiroku to Rikai no Kokoromi. Heibonshya, Tokyo, 2012, S.161-179 (Deutsche erinnern sich an ihre Krigshindheit. In: Mori S, MinatomichiT (Hrsg), Überlegungen zur Kriegskinheit: Ein Versuch)

193. Eine „unmögliche“ Geschichte? Ein kurzer Kommentar zu Dagmar Kötscher: „Verdeckte Spuren deutscher Geschichte – verdeckende Psychoanalyse“. Forum der Psychoanalyse 28 (2012) im Druck

192. Unauslöschbare Spuren. Kriegskinder sechs Jahrzehnte später. Funktionelle Entspannung 38 (2011)
9 - 19

191. Angst und Angststörungen in der Theoriegeschichte der Psychoanalyse und heute. In: Springer A, Janta B, Münch K (Hg) Angst. Psychosozial, Gießen 2011, Seite 3 - 28

190. Identität, Identitätsdiffusion, Identitätsstörung. Psychotherapeut 56 (2011) 135 - 141

189. Intersubjektivität und psychoanalytische Identität. Forum der Psychoanalyse 27 (2011) 165 - 172

188. Verdeckte Spuren der deutschen Geschichte. Kriegskinder und ihre Kinder - ein ungewolltes Erbe.
Forum der Psychoanalyse 26 (2010) 335 - 350

187.1 Sándor Ferenczi und der Institutionskonflikt der Psychoanalyse. Forum der Psychoanalyse 26 (2010) 227 - 240

187.2  Über die Notwendigkeit (und die Not) einer ständigen internationalen Organisation. Sándor Ferenczi und der Institutionskonflikt der Psychoanalyse. In: Metzner E, Schimkus M (Hg) Die Gründung der Internationalen Psychoanalytischen Vereinigung durch Freud und Jung. Psychosozial Verlag, Gießen 2011, Seite 75 - 90

186. Psychoanalyse heute. Entwicklungen seit 1975 und aktueller Bestand. Kohlhammer, Stuttgart 2010. 2. Aufl. 2012

185. Psychoanalysis and Globalisation. Editorial. International Forum of Psychoanalysis 18 (2009) 195

184. Michael Ermann, Diana Pflichthofer, Harald Kamm:
Children of Nazi Germany 60 years on. International Forum of Psychoanalysis 18 (2009) 225 - 236

183. Michael Ermann interviews Carola Mann. International Forum of Psychoanalysis 18 (2009) 250 - 253

182. Psychoanalysis meeting the chalenges of globalisation. International Forum of Psychoanalysis 18 (2009) 202 - 205

181. 25 Jahre Forum der Psychoanalyse. Editorial. Forum der Psychoanalyse 25 (2009) 299 - 303

180. Das homosexuelle Dilemma. Zur Entwicklungsdynamik der normalen männlichen Homosexualität.
Forum der Psychoanalyse 25 (2009) 249 - 261

179. Mentalisierung im Übergangsraum. In: Kögler M (Hg) Möglichkeitsräume in der analytischen Psychotherapie. Winnicotts Konzept des Spielerischen. Psychosozial-Verlag, Gießen 2009, Seite 151 - 164

178. Psychoanalyse in den Jahren nach Freud. Entwicklungen 1940 bis 1975. Kohlhammer, Stuttgart 2009. 2. Aufl. 2012

177. Stumme Zeugen. Über die (Un-) Fähigkeit, die Kriegskindheit zu betrauern. In: Wellendorf F, Wesle Th (Hg) Über die (Un-)Möglichkeit zu trauern. Klett-Cotta, Stuttgart 2009, Seite 263 - 275

176.1 Erinnerungsdiskurse - Forschungsinterviews in Deutschland. In: Reulecke J, Schmook R, Jeremicz J (Hg) Kriegskinder in Ostdeutschland und Polen. Verlag für Berlin-Brandenburg, Berlin 2008, S. 51 - 60
 

176.2 Rozmowy o pamieci - wyniki badan ankietowych w Niemczech, In: Reulecke J, Schmook R, Jeremicz J (Wydawcy) Dzieci wojny w Niemczech Wschodnich i w Polsce. Wydawnictwo Berlin-Brandenburg 2008, 178 - 187

175. Los ninos de la Alemania nazista: Las vivencias 60 anos después. Revista de psicanálise da Sociedade psicanalítica de Porto Alegre XV/1 67 - 76

174. Kuwert P, Spitzer C, Dudeck M, Freyberger HJ, Ermann M (2008) Psychische Beschwerden, interpersonale Probleme, Lebensqualität und Kohärenzgefühl bei ehemaligen ehemaligen deutschen Kriegskindern. Psychother Psych Med 2008; 58: 257-263

173. Erinnern, Gedächtnis, Psychoanalyse. Prozedurale und deklarative Modi des Erlebens. Psychotherapeut 53 (2008) 380 - 386

172. Müller C, Heidtmann E, Ermann M: Warum wir erinnern und forschen müssen. In: Bendel R (Hg) Vertriebene finden Heimat in der Kirche. Böhlau, Köln Weimar Wien 2008, 174 - 186

171. Freud und die Psychoanalyse. Entdeckungen, Entwicklungen, Perspektiven. Kohlhammer, Stuttgart 2008

 

Ältere Publikationen

  • 170. “You touched my heart”: Modes of memory and psychoanalytic technique. Int Forum Psychoanal 16 (207) 222 - 227
  • 169.1 Kriegskinder im Forschungsinterview. Z f Individualpsychol 32 (2007) 304 - 311
  • 169.2 Kriegskinder in Forschungsinterviews. In: Spranger H (Hg) Der Krieg nach dem Krieg. Spätfolgen bei traumatisierten Menschen. Books on demand, Norderstedt , 88 - 98
  • 168. Die Attraktivität der Psychoanalyse im 21. Jahrhundert; Koreferat zu J. Körner. In: Geuss-Mertens. E (Hrsg) Eine Psychoanalyse für das 21. Jahrhundert. Wolfgang Mertens zum 60. Geburtstag. Kohlhammer, Stuttgart 2007, Seite 30 - 32
  • 167. Kuwert P, Spitzer C, Freyberger HJ, Ermann M :Sixty years later: Post-traumatic stress symptoms and current psychopathology in former German children of World War II. Internat Psychogeriatrics 19 (2007) 782 - 784
  • 166. Kuwert P, Spitzer C, Träder A, Freyberger HJ, Ermann M : Posttraumatische Belastungssymptome als Spätfolge von Kindheiten im Zweiten Weltkrieg. Psychotherapeut 52 (2007) 212 - 217
  • 165. Ermann M, Hughes ML, Katz D (2007):Kriegskindheit in Psychotherapieberichten. Forum Psychoanal 23: 181 - 191
  • 164. Kuwert P, Spitzer C,  Dudeck M, Vogel M, Freyberger HJ, Ermann M: Psychische Beschwerden, interpersonelle Probleme, Lebensqualität und Kohärenzgefühl bei ehemaligen deutschen Kriegskindern. Psychother Psych Med
  • 163. Ermann M, Müller C (2006) Not und Notwendigkeit des Erinnerns. In Janus L (Hg) Gerboren im Krieg. Kindheitserfahrungen im 2. Weltkrieg und ihre Auswirkungen. Psychosozial-Verlag ,  Gießen 2006
  • 162. Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Ein Lehrbuch auf psychoanalytischer Grundlage. Kohlhammer, Stuttgart 2007 [5. veränderte Auflage von Ermann (1995)]
  • 161. Wer war Sigmund Freud? In: Was Freud noch nicht wusste. Neues aus der Psychoanalyse. Brandes und Aspel, Frankfurt a.M. 2006
  • 160. Was Freud noch nicht wusste. Neues aus der Psychoanalyse. Brandes und Aspel, Frankfurt a.M. 2006
  • 159. Sigmund Freud. Editorial zum 150. Geburtstag. Forum Psychoanal 22 (2006): 115 -116
  • 158. Bewegungen in der Psychoanalyse. 150 Jahre Freud. Auditorium Netzwerk, Audiopublikation 2006
  • 157. Ermann M., Frick E, Kinzel C, Seidl O:
    Einführung in die Psychotherapie und Psychosomatik. Ein Arbeitsbuch für Eigenstudium und Unterricht. Kohlhammer, Stuttgart 2006. 2. Aufl. 2009
  • 156.1 Brockhaus G, Ermann M, Keupp H, Mertens W (2005): Gedanken zum 8. Mai. Forum Psychoanal 21: 308 - 316
    156.2 Ermann M (2007) Reminding. Int Forum Psychoanal 16
  • 155. On perverse thinking. Int Forum Psychoanal 14 (2005) 188 - 102
  • 154. Projektion. In: Lexikon der Psychologie. Hundert Grundbegriffe. Reclam, Stuttgart 2005 (2. Aufl. 2010) S. 235 – 238
  • 153. Trauma und Traumafolgen aus psychodynamischer Sicht. Psychotherapeut 50 (2005) 209 – 228
  • 152. Die Übertragung als Matrix der Traumgenerierung. Über höher- und niederstrukturierte Träume. Forum Psychoanal 21 (2005) 156 – 167
  • 151. Herz und Seele. Psychosomatik am Beispiel des Herzens. Kohlhammer, Stuttgart 2005
     
  • 150. Träume und Träumen. Hundert Jahre Traumdeutung. Kohlhammer, Stuttgart 2005
  • 149. Explizite und implizite psychoanalytische Behandlugnspraxis. Forum Psychoanal 21 (2005) 3 - 13
  • 148. Die tiefenpsychologisch fundierte Methodik in der Praxis. Die Spezifizierung des psychodynamischen Ansatzes in der Richtlinienpsychotherapie. Forum Psychoanal 20 (2004) 300-313
  • 147. Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Ein Lehrbuch auf psychoanalytischer Grundlage. Kohlhammer, Stuttgart 2004 [4. veränderte und erweiterte Auflage von Ermann (1995)]
  • 146. Psychosomatik am Beispiel des Herzens. Auditorium Netzwerk, Audiopublikation 2004
  • 145. Identity in change. Int Forum Psychoanal 13 (2004) 209 - 210
  • 144. Seidl O, Ermann M: Die Klinik als psychoanalytischer Raum. Spezifica der stationären psychoanalytischen Psychotherapie. In: Gerlach A u.a. (Hg) Psychoanalyse ohne Couch. Psychosozial, Gießen 2003, S. 180 - 193
  • 143.2 On medial identity. Int Forum Psychoanal 13 (204) 226 – 239
    143.1 Über mediale Identifizierung. Forum Psychoanal 19 (2003) 181 – 192
  • 142.2 Wir Kriegskinder. Forum Psychoanal 20 (2004) 226 – 23
    142.1 Wir Kriegskinder. Auditorium Netzwerk, Audiopublikation 2003
  • 141. Identitäten im Lebenszyklus. Auditorium Netzwerk, Audiopublikation 2002
  • 140. Ermann M, Feidel, R, Waldvogel B: Behandlungserfolge in der Psychotherapie. Neuere Ergebnisstudien und ihre Güte. Kohlhammer, Stuttgart 2001
  • 139. Seidl O, Ermann M: Die Psychosomatik in der Psychiatrischen Klinik der LMU. In: Klußmann R, Gross M, Kuse-Isingschulte M (Hrsg) Perspektiven einer integrierten Psychosomatischen Medizin. Verlag Wissenschaft und Praxis, Sternenfels 2001, S. 61 - 74
  • 138. Die Kreativität des Träumens. In: Schlösser A, Gerlach A (Hrsg) Kreativität und Scheitern. Psychosozial-Verlag, Gießen 2001, S. 41 - 52
  • 137. Gegenübertragungsprozesse in der psychoanalytischen Borderline-Behandlung. In: Dammann H, Janssen P (Hg) Psychotherapie der Borderline-Störungen. Stuttgart, Thieme 2001, S. 51 - 58 (2. Aufl. 2006)
  • 136. Praxis der Tiefenpsychologie. Auditorium Netzwerk, Audiopublikation 2001
  • 135. Das Innerseelische. Einführung. In: Cierpka M, Buchheim P (Hrsg) Psychodynamische Konzepte. Springer, Berlin 2001 S. 127-128
  • 134. Hundert Jahre Traumdeutung. Auditorium Netzwerk, Audiopublikation 2000
  • 133.1 Traumstörung. Über die Kreativität des Träumens und ihr Scheitern. Forum Psychoanal 16 (2000) 358 - 371 
    133.2 Disturbo del sogno. Sulla creatività del sogno e il suo fallimento. Ricerca psicoanalitica 13 (2002) 159 - 178
  • 132. Thieme Klassiker: Harald Schultz-Henckes Lehrbuch der Traumanalyse (Buchbesprechung). Psychother Psychosom med Psychol 50 (2000): 446
  • 131. Fenzel T, Kinzel C, Mertens W, Ermann M : Attachment Representation and dreaming. J Psychosom Research 48 (2000) 213-14
  • 130.1 Gegenübertragung. In: Mertens W, Waldvogel B (Hg) Handbuch der Psychoanalyse. Kohlhammer, Stuttgart 2000, S. 226-231 und 797 - 801.
  • 130.2 Widerstand. Ebd.  
  • 129. Ermann M, Waldvogel B: Psychodynamische Psychotherapie – Grundlagen und klinische Anwendungen. In: Möller HJ, Laux G, Kapfhammer HP (Hg): Psychiatrie und Psychotherapie. Springer, Berlin Heidelberg etc. 2000, S. 615 - 655. - Veränderte Neuauflage (3. Aufl.) 2011
  • 128. Mit dem Pluralismus ins Chaos? Psyche 53: 873 – 877 (1999)
  • 127. Psychoanalysis in Germany. Int Forum Psychoanal 8: 57 – 58 (1999)
     
  • 126. Ressourcen in der psychoanalytischen Beziehung. Forum Psychoanal 14: 253 - 266 (1999)
  • 125. Regresión y el proceso transferencial. Comentarios sobre el Diario clínico de Ferenczi desde un enfoque post-freudiano. Revista de Psicoanálisis de la Asoc Psic. de Madrid 28: 97-102 (1998)
  • 124.3 Telling dreams and transference. Int Forum Psychoanal 8: 75 - 86 (1999) 
    124.2 Die Traumerzählung und die Übertragung. MAP Texte 8: 117 — 152 (1998) 
    124.1 Träume erzählen und die Übertragung. Forum Psychoanal 14: 95 — 110 (1998)
  • 123. Als Psychoanalytiker in einer Psychiatrischen Klinik. In: Möller HJ, Kapfhammer HP (Hg) Interaktion von medikamentöser und psychosozialer Therapie in der Psychiatrie. Linz, Ed. pro Mente 1996, S. 5 — 16
  • 122. Psychoanalyse und die Therapie der kurzen Zeit. In: Hennig H, Fikentscher E, Bahrke U, Rosendahl W (Hrsg) Kurz-Psychotherapie in Theorie und Praxis. Pabst, Lengerich Berlin usw. 1996, Seite 70 - 79
  • 121. Aggression und Destruktion in der psychoanalytischen Behandlung. In: Bell K, Höhfeld H (Hg) Aggression und seelische Krankheit. Psychosozial-Verlag, Gießen 1996, Seite 331 - 340
  • 120. Verstrickung und Einsicht. Nachdenken über die Psychoanalyse in Deutschland. Edition diskord, Tübingen 1996
  •  119. Ermann M, Waldvogel B: Was leistet Psychotherapie? Überlegungen zu ihrem Nutzen unter dem Gesichtspunkt von Dauer und Kosten.
    1. Münchn Med Wschr 138: 298 - 300 (1996) Helmchen
    2. in: H, Hippius H (Hg) Psychiatrie für die Praxis; 25: 295 - 299 (1997)
  • 118. Übertragung. Der Übertragungsbegriff, seine Beziehung zu zentralen klinischen Konzepten und seine Entwicklung in der Psychoanalyse. Psychotherapeut 41: 119 - 127 (1996)
  • 117. Die Institutionalisierung der psychoanalytischen Ausbildung vor 70 Jahren und heute. In: Weiß H, Lang H (Hg) Psychoanalyse heute und vor 70 Jahren. Edition diskord, Tübingen 1996, Seite 228 - 240
  • 116. Marguth U, Schöchlin C, Reisbeck G, Seidl O, Ermann M: Coping behaviour and social network in gay men concerning longterm-adaptation to AIDS. In: Friedrich D, Heckmann W (Eds) AIDS in Europe - the behavioral aspect. Berlin, Ed Sigma 1996, pp 257 - 265
  • 115. Schöchlin C, Marguth U, Seidl O, Ermann M: HIV testing in homosexuale, haemophiliacs and IVDUs. In: Friedrich D, Heckmann W (Eds) AIDS in Europe - the behavioral aspect. Berlin, Ed Sigma 1996, pp 133 - 145
  • 114. Die Traumerinnerung bei Patienten mit psychogenen Schlafstörungen. Empirische Befunde und einige Folgerungen für das Verständnis des Träumens. In: Sigmund-Freud-Institut (Hg) Traum und Gedächtnis. Neue Ergebnisse aus psychologischer, psychoanalytischer und neurophysiologischer Sicht. Lit-Verlag, Münster 1995, Seite 165 - 186
  • 113. Ackenheil M, Bondy B, Engel R, Ermann M, Nedopil N (Eds): Implications of Psychopharmacology to Psychiatry. Biological, Nosological, and Therapeutical Concepts. Springer, Berlin Heidelberg etc 1995
    112. Psychoanalyse, der Zeitgeist und die Therapie der begrenzten Zeit. Forum Psychoanal 11: 283 - 294 (1995)
  • 111. Psychotherapeutische und psychosomatische Medizin. Ein Leitfaden auf psychodynamischer Grundlage. Kohlhammer, Stuttgart 1995, 2. Auflage 1997, 3. Auflage 1999
  • 110. Die Methode der Psychoanalyse - Frequenz, Dauer, Setting und die Anwendung in der Praxis. In: Buchheim P, Cierpka M, Seifert T (Hg) Spielregeln in der Psychotherapie. Lindauer Texte. Springer, Berlin Heidelberg etc 1995, S. 164 - 188
  • 109. Das ärztliche Untersuchungsgespräch aus psychosomatischer Sicht. In: Saller R, Feiereis H (Hg) Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Marseille Verlag, München 1995, S. 221 - 235
  • 108. Ermann M, Peichl J, Pohl H: Psychogene Schlafstörungen als Traumstörung. In: Becker-Carus C (Hg) Fortschritte der Schlafmedizin. Lit-Verlag, Hamburg Münster 1994, S. 102 - 114
  • 107. Diagnostik und Behandlung psychovegetativer Störungen aus psychotherapeutischer Sicht. Internist 35: 842 - 848 (1994)
  • 106.2 L'aspirazione e il fallimento di Sandor Ferenczi. Il suo modo di affrontare la regressione da un punto di vista odierno. Psicoterapia e istitutioni 3: 53 - 66 (1996)
    106.1 Sandor Ferenczis Aufbruch und Scheitern. Sein Umgang mit der Regression aus heutiger Sicht. Psyche 48: 706 - 719 (1994)
  • 105. Schramm W, Pohlmann H, Dattenberg-Holper T, Ermann M: Psychosoziale Betreuung im Münchener Hämophiliezentrum. In: Krume A u.a. (Hg) Psychosoziale Aspekte bei Hämophilie und HIV. Thieme, Stuttgart 1994, S. 84 - 87
  • 104. Unhaltbare Einschränkung. Stellungnahme zu der Bekanntmachung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung "Psychotherapie-Richtlinien". Deutsches Ärzteblatt 90: A 1850 - 1851
  • 103. Frühe Triangulierung. In Mertens W (Hrsg): Schlüsselbegriffe der Psychoanalyse. Verlag Internationale Psychoanalyse, München Weinheim 1993, S. 200 - 208
  • 102. Guggenberger E, Ermann M: Wenn Frauen Hilfe brauchen. Identitätskrisen bei HIV-positiven Frauen im Spiegel der Beratung. In: Hohl J, Reisbeck G (Hg): Individuum, Lebenswelt, Gesellschaft. Profil, München 1993, S. 367 -375
  • 101.2 Transference interpretations as relationship work. Int Forum Psychoanal 2: 25 - 33 (1993)
    101.1 Übertragungsdeutung als Beziehungsarbeit. In: Ermann M (Hg) Die hilfreiche Beziehung in der Psychoanalyse. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1993, S. 50 - 67
  • 100. Ermann M (Hg): Die hilfreiche Beziehung in der Psychoanalyse. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen 1993, 2. Auflage 1996
  • 099. Psychoanalyse im Wandel - was hat Bestand? Zschr psychosom Med 39: 219 - 223 (1993)
    098. Ermann M, Peichl J, Pohl H, Schneider MM, Winkelmann Y: Spontanerwachen und Träumen bei Patienten mit psychovegetativen Schlafstörungen. Psychother Psychosom med Psychol 43: 333 - 340 (1993)
  • 097.2 Das Verantwortungsgefühl des Psychoanalytikers und die psychoanalytische Ausbildung. Forum Psychoanal 9: 132 - 139 (1993)
    097. 1 The Training of Psychoanalysts and the Analyst's Sense of Responsibility. Int Forum Psychoanal 2: 37 - 43 (1993)
  • 096. Rekonstruktion des Früheren - Konstruktion im Hier und Jetzt. In Buchheim P, Cierpka M, Seifert T (Hg) Beziehung im Fokus. Springer, Berlin Heidelberg 1993, S. 21 - 29
  • 095. Die sogenannte Realbeziehung: Forum Psychoanal 8: 281 - 294 (1992)
  • 094. Psychosomatische Aspekte bei neurologischen Erkrankungen. In: Pongratz DE (Hg) Klinische Neurologie (Innere Medizin der Gegenwart, Bd 12). Urban und Schwarzenberg, München Wien 1992, S. 697 - 704
  • 093. Ermann M, Waldvogel B: Das AIDS-Angstsyndrom. In: Kaschka WP, Lungershausen, E (Hg) Paranoide Syndrome. Springer, Berlin Heidelberg 1992,. S. 113 - 118
  • 092. Der Beitrag der Psychoanalyse zum Verständnis der Arzt-Patient-Beziehung. In: Klußmann R (Hg): Psychosomatische Beratung. Vandenhoeck u. Ruprecht, Göttingen 1992, S. 33 - 42
  • 091. Psychotherapie, Psychoanalyse und der NS-Staat. In: Rohde-Dachser, C (Hg) Beschädigungen. Psychoanalytische Zeitdiagnosen. Vandenhoeck u. Ruprecht, Göttingen 1992, S. 33 - 48
  • 090. Remplein-Keller S, Bruns E, Ermann M:
    Das Soziale Netz von Familien HIV-Infizierter. Z Psychosom Med 38: 143 - 155 (1992)
  • 89. Schneider MM, Ermann M, Schramm W: Hämophilie und HIV-Infektion: Psychosoziale Forschung und Praxis. In: Ermann M, Waldvogel B (Hg) HIV-Infizierte und ihr Umfeld. Ergebnisse aus der psychosozialen Forschung und Versorgung. Springer, Berlin Heidelberg 1992, S. 175 - 180
  • 088. Remplein-Keller S, Bruns E, Ermann M: Familiäres Coping bei HIV-Infektion und bei Hämophilie. In: Ermann M, Waldvogel B (Hg) HIV-Infizierte und ihr Umfeld. Ergebnisse aus der psychosozialen Forschung und Versorgung. Springer, Berlin Heidelberg 1992, S. 93 - 100
  • 087. Guggenberger E, Garwers C, Ermann M: Ein Jahr Erfahrungen in der "Frauenberatung". In: Ermann M, Waldvogel B (Hg) HIV-Infizierte und ihr Umfeld. Ergebnisse aus der psychosozialen Forschung und Versorgung. Springer, Berlin Heidelberg 1992, S. 159 - 164
  • 086. Ermann M, Waldvogel B (Hg): HIV-Infizierte und ihr Umfeld. Ergebnisse aus der psychosozialen Forschung und Versorgung. Springer, Berlin Heidelberg 1992
  • 085. Waldvogel B, Seidl O, Ermann M: Belastungen und Beziehungsprobleme von Ärzten und Pflegekräften bei der Betreuung von AIDS-Patienten. Psychother Psychosom med Psychol 41: 347 - 353 (1991)
  • 084. Psychoanalysis in Germany. Academy Forum 35, H.3: 3 - 4 (1991)
  • 083. Wandlungen der Psychotherapie und Psychoanalyse im Spannungsfeld des Nationalsozialismus. In: Buchheim P, Cierpka M, Seifert Th (Hrsg): Psychotherapie im Wandel. Springer, Berlin Heidelberg 1991, S. 76 - 87
  • 082. Remplein-Keller S, Bruns E, Ermann M: Bewältigung psychischer und sozialer Probleme im Zusammenhang mit AIDS. System Familie 4: 121 - 123 (1991)
  • 081. Moses R, Ermann M: Eine Begegnung in Deutschland. Forum Psychoanal 7: 62-75 (1991)
  • 080.2 Nachdruck von o8o1 in: Henning, H, Fikentscher, E, Rosendahl, W (Hg): Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie mit dem Katathymen Bilderleben. Halle, Wiss Beitr Martin-Luther-Universität 1992, S. 9 - 18
    080.1 Psychoanalytische Diagnostik und das psychoanalytische Erstinterview. Prax Psychother Psychosom 36: 97-103 (1991).
  • 079. Garwers C, Guggenberger E, Hauck D, Flatzek-Booms A, Ermann M: Frauen und AIDS. In: Stauber M, Conrad F, Haselbacher G (Hg): Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe 1990/91. Springer, Berlin Heidelberg New York 1991, S. 76-79
  • 078. Psychodynamische Aspekte der Angst. Med Welt 41: 449-452 (1990)
  • 077. Psychoanalyse. In: Pöppel E, Bullinger M (Hrsg): Medizinische Psychologie. Ed Medizin VCH, Weinheim Basel 1990, S. 251-257 (2. Aufl. 1994)
  • 076. Ermann M, Neuhauser W (Hg): Der orofaziale Schmerz. Perspektiven für eine Zusammenarbeit zwischen Zahnmedizin und Psychosomatik. Quintessenz-Verlag, Berlin Chigago 1990
  • 075. Seidl O, Schneider MM, Oliveri G, Ermann M: Coping und Abwehr bei HIV-infizierten homosexuellen Männern und Blutern. Anmerkung aus Forschung und Praxis. In: Höfling S, Butollo W (Hg): Psychologie für Würde und Lebensqualität. Deutscher Psychologen Verlag, Bonn 1990, S. 91-96
     
  • 074. Psychosomatische Aspekte von Schlafstörungen. Psychiatrie der Gegenwart 10: 51-55 (1989)
  • 073. Vollmer H unter Mitarbeit von Ermann M und Seidl O: Immunschwäche AIDS. Wort und Bild Verlag, Baierbrunn 1989
  • 072. Somatische und psychosomatische Medizin. In: Wiesse J (Hg): Psychosomatische Medizin in Kindheit und Adoleszenz. Verlag für Medizinische Psychologie, Göttingen 1989, S. 24-30
  • 071. Schneider MM, Ermann M, Schramm W: Psychosoziale Probleme bei Hämophilen mit HIV-Infektion In: Klußmann R, Goebel FD (Hrsg): Zur Klinik und Praxis der AIDS-Krankheit. Springer, Berlin Heidelberg 1989, S. 42-49
  • 070. Freud, unsere Vergangenheit und Gegenwart. Forum Psychooanal 5: 177-189 (1989)
  • 069. Unbewußte Phantasien in der Nachkriegsgeschichte der deutschen Psychoanalyse. In: Werthmann HV (Hrsg): Die unbewußte Phantasie. Pfeiffer, München 1989, S. 11-21
  • 068. Seidl O, Ermann M: Psychosoziale AIDS-Forschung - Fragen, Probleme, Chancen. In: Jäger H (Hrsg): Frauen und AIDS. Springer, Berlin Heidelberg 1989, S. 71-95
  • 067. Das Dreieck als Beziehungsform Zur Entwicklungsdynamik der Triangulierungsprozesse. Prax Psychother Psychosom 34: 261-265 (1989)
  • 066. Psychogene Bewegungsstörungen - Schiefhals und Schreibkrampf im Verständnis des erweiterten Konversionsmodells. In: Hippius H u.a. (Hg): Katatone und dyskinetische Syndrome. Springer, Berlin Heidelberg 1989, S. 41-46
  • 065. Der Beitrag der Psychoanalyse zur psychosomatischen Grundversorgung. Prax Psychother Psychosom 34: 33-38 (1989)
  • 064. Die Bedeutung des Vaters bei Patienten mit psychovegetativen Störungen. In: Teichmann AT u.a. (Hg): Psychosomatische Gynäkologie und Geburtshilfe 1988. Springer, Berlin Heidelberg 1989, S. 76-79
  • 063. Psychosocial and Psychosomatic Aspects of AIDS-Research. In: Öhman R., Freeman HL, Franck Holmkvist A, Nielzén (Ed): Interaction between Mental and Physical Illness. Springer, Berlin Heidelberg 1989, S. 74-79
  • 062. Idealisieren wir die projektive Identifizierung? Forum Psychoanal 4: 76-79 (1988)
  • 061. Ermann M, Horn B, Lund R, Pohl H, Schneider MM: Schlafstörung und Traum - Ansatz und erste Ergebnisse zur psychosomatischen Traumforschung. In: Schüffel W (Hg): Sich gesund fühlen im Jahre 2000. 25. Arbeitstagung des Deutschen Kollegiums für Psychosomatische Medizin 1986. Berlin Heidelberg New York: Springer 1988, S. 377-383
  • 060.2 Erweiterter Nachdruck vom 060.1: Psychiatrie für die Praxis 9: 155-161 (1989)
    060.1 Ermann M, Garwers C, Hutner G, Scheil A, Schneider MM, Seidl O, Zippel S: Psychosoziale HIV/AIDS-Betreuung. Münch med Wschr 130: 15-18 (1988).
  • 059.2 Nachdruck von 059.1 in: Psychiatrie für die Praxis 9: 149-154 (1989)
    059.1 AIDS-Phobie. Münch med Wschr 130: 12-14 (1988).
  • 058. Ermann M, Scharfenstein J: Psychosomatische Aspekte muskulärer Schmerzen. Internist 28: 652-658 (1987)
  • 057. Ermann M, Pohl H: Der Traum in der heutigen Psychotherapie In: Hippius H, Rüther E, Schmauss E (Hg): Schlaf-Wach-Funktionen. Berlin Heidelberg New York: Springer 1987, S. 159-164
  • 056. Behandlungskrisen und die Widerstände des Psychoanalytikers. Bemerkungen zum Gegenübertragungswiderstand. Forum Psychoanal 3: 100-111 (1987)
  • 055. Die Persönlichkeit bei psychovegetativen Störungen. Klinische und empirische Ergebnisse . Berlin Heidelberg New York: Springer 1987
  • 054. Zur Psycho- und Soziodynamik der Herzneurose. Prax Psychother Psychosom 31: 250-260 (1986
  • 053. Zur Diagnostik und Behandlungseinleitung bei psychovegetativen Störungen. In: Studt HH (Hrsg): Psychotherapie in der Inneren Medizin. Berlin Heidelberg New York: Springer 1986, S. 59-66
  • 052. Notes on Psychodynamics and Structure of Patients with vegetative Neuroses. In: Lacey J, Sturgeon DA (Ed): Proc XV Europ Conf Psychosom Res. London und Paris: J Lebbey 1986, S. 26-28
  • 051. Die stationäre Langzeitpsychotherapie als psychoanalytischer Prozeß. In: Schepank H, Tress W (Hg): Die stationäre Psychotherapie und ihr Rahmen. Berlin Heidelberg New York: Springer 1988, S. 51-60
  • 050. Identität und Geschichte. Forum Psychoanal 2: 69-76 (1986)
     
  • 049. Psychosomatische Aspekte bei Hyperpigmentierungen. Ärztl Kosmetologie 15: 415-417 (1985)
  • 048. Die Fixierung der frühen Triangulierung. Forum Psychoanal 1: 93-110 (1985)
  • 047. Ansatz und Technik der psychoanalytischen Borderline-Behandlung. Prax Psychother Psychosom 30: 243-253 (1985)
  • 046. Ermann M, Janta B, Riedel P: Wertvorstellungen von Psychotherapeuten, Kandidaten und Studenten. Psychother med Psychol 35: 189-192 (1985)
  • 045. On Conditions, Concepts and Theories of Psychoanalytic In Patient Psychotherapy. In: Pichot P et al (Ed): Psychiatry - The State of the Art. New York und London: Plenum Press 1985, Vol. 4, S. 177-182
  • 044. Der klinische Beurteilungsprozeß als Variable der Persönlichkeitsforschung. In: Czogalik D u.a.(Hg): Perspektiven der Psychotherapieforschung. Freiburg i. Br.: Hochschulverlag 1985, S. 242-252
  • 043. Ermann M, Seifert T (Hg): Die Familie in der Psychotherapie. Berlin Heidelberg New York: Springer 1985
  • 042. A Specific and Taxonomic Differentiation between Psycho-vegetative Disorders and Psychoneuroses. Psychother Psychosom 41: 116-124 (1984)
  • 041.2 Vastustuksen Yksilölliset ja Vourovaikutukselliset Riirteet. Psykoterapia (Helsinki) 4/1987: 2-12
    041.1 Von der Psychodynamik zur Interaktion des Widerstandes. Prax Psychother Psychosom 29: 61-70 (1984)
  • 040. Psychovegetative Störungen und stationäre Psychotherapie. Prax Psychother Psychosom 28: 131-138 (1983)
  • 039. Die Entwicklung der psychoanalytischen Angst-Konzepte und ihre therapeutischen Folgerungen. In: Rüger U (Hg): Neurotische und reale Angst. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1984, S. 25-35
  • 038. Ermann M, Ermann G: Zur Indikationswirklichkeit in der psychotherapeutischen Klinik (Nachdruck von Nr. 11 in revidierter Fassung) In: Enke H, Volk W (Hg): Psychotherapeutisches Handeln. Stuttgart: Kohlhammer 1983, S. 121-130
  • 037. Die Anwendung des Stuttgarter Bogens in der klinischen Psychotherapie. In: Enke H, Volk W (Hg): Psychotherapeutisches Handeln. Stuttgart: Kohlhammer 1983, S. 25-31
  • 036.6 Herzneurose: Ebd S. 1220-1223.
    036.5 Angstneurosen und Phobien: Ebd S. 1217-1219.
    036.4 Chronische Diarrhoe (mit H. Malchow): Ebd S. 620-623.
    036.3 Obstipation (mit H. Malchow): Ebd S. 616-619.
    036.2 Funktionelle Magenbeschwerden (mit S. E. Miederer): Ebd S. 549-550.
    036.1 Funktionelle Herzbeschwerden aus psychosomatischer Sicht. In: Krück F u.a. (Hg): Therapie-Handbuch - Innere Medizin und Allgemeinmedizin. München Baltimore: Urban & Schwarzenberg 1983, S. 221-223 (2. Aufl. 1986, 3. Aufl. 1988)
  • 035. Ermann M, Gaitzsch U: Ist Individualtherapie auch familiäre Neurosen-Prävention? Zbl Psychiatr Neurol 240: 1472 (1984)
  • 034. Zum Ich-psychologischen Verständnis der vegetativen psychosomatischen Störungen. In: Studt HH (Hg): Psychosomatik in Forschung und Praxis. München Baltimore: Urban & Schwarzenberg 1983, S. 276-289
  • 033. Ermann M (Hrsg): Der Traum in Psychoanalyse und analytischer Psychotherapie. Berlin Heidelberg New York: Springer 1983
  • 032. Zur analytischen Psychotherapie von Patienten mit strukturellen Ich-Störungen in der Gruppe. Gruppenpsychother Gruppendynamik 18: 84-91 (1982)
    031. Die psychovegetativen Störungen als Ich-strukturelles Problem. Z Psychosom Med 28: 255-265 (1982)
  • 030. Regression in der stationär-analytischen Psychotherapie. Z Psychosom Med 28: 176-188 (1982)
  • 029. Zur analytischen Psychotherapie strukturell Ich-gestörter Angstpatienten. In: Helmchen H u. a. (Hrsg): Psychotherapie in der Psychiatrie. Berlin Heidelberg New York: Springer 1982, S. 240-244
  • 028. Analytisch-probatorische Gruppenpsychotherapie. Gruppenpsychother Gruppendynamik 16: 304-320 (1981)
  • 027. Ermann M, Gaitzsch U, Schepank H: Erfahrungen mit einem mehrstufigen stationären Psychotherapiekonzept. In: Heigl F, Neun H (Hrsg): Psychotherapie im Krankenhaus. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1981, S. 75-81
  • 026. Die Grundstörung bei depressiven Neurosen und psychosomatischen Störungen. Z Psychosom Med 26: 316-328 (1980)
  • 025. Die Psychoanalyse in Psychosomatik und Medizin unserer Zeit. Prax Psychother Psychosom 25: 115-124 (1980)
     
  • 024.3 Nachdruck von 024.1 in: Saller R, Feiereis H (Hg) Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. Marseille Verlag, München 1995, S. 221 - 235
    024.2 Nachdruck von 024.1 in: Tägl Praxis 22: 119-128 (1981)
    024.1 Das psychoanalytisch-diagnostische Interview. Grundlagen, Technik, Gefahren. Internist Praxis 20: 501-510 (1980)
  • 023. Ermann M, Gaitzsch U: Psychotherapie in einer psychosomatischen Klinik. Therapeutischer Anspruch, Arbeitsbedingungen und Behandlungswirklichkeit. In: Haase H J (Hrsg): Psychotherapie im Wirkungsbereich des psychiatrischen Krankenhauses. Erlangen: Perimed 1980 S. 177-185
  • 022. Gemeinsame Funktionen therapeutischer Beziehungen bei stationärer Anwendung der Psychoanalyse. Z Psychosom Med 25: 333-341 (1979)
  • 021. Zur Dynamik psychovegativer Störungen - einige empirische Ergebnisse. Verh Dtsch Ges inn Med 84: 1541-1543 (1978)
  • 020. Göllner R, Volk W, Ermann M: Analyse von Behandlungsergebnissen eines zehnjährigen Katamneseprogrammes. In: Beese F (Hrsg.): Stationäre Psychotherapie. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1978, S. 288-301
  • 019. Psychosomatische Patienten in der Praxis. Therapiewoche 28: 3054-3055 (1978)
  • 018. Psychovegetative Störungen aus analytisch-psychosomatischer Sicht. Qualitative und quantitative Vergleichsuntersuchungen zur psychovegetativen Symptomwahl. Habilitationsschrift, Heidelberg/Mannheim 1978
  • 017. Verschmelzung und Vereinzelung: Vom Wagnis, Einzelner in der Gruppe zu sein. Prax Psychother 22: 153-158 (1977)
  • 016. Die themenzentrierte Interaktion (TZI) in Gruppenarbeit und Gruppenpsychotherapie. Gruppenpsychother Gruppendynamik 12: 266-277 (1977)
  • 015. Prävention als Schulung sozialer Kompetenz. Vier Thesen zum Standort psychotherapeutischer Vorsorge. Z Psychother med Psychol 27: 1-5 (1977)
  • 014. Objektvorstellungen im Zusammenhang mit Verlust und Wechsel des Gruppenpsychotherapeuten. Eine empirisch-kasuistische Studie unter Verwendung des Eindrucksdifferentials. Gruppenpsychother Gruppendynamik 11: 33-46 (1976)
  • 013. Gruppentherapie. - Familientherapie. - Transaktionsanalyse. In: Dorsch F (Hrsg): Psychologisches Wörterbuch. Bern: Huber 1976 (9. Auflage ff.)
  • 012.2. Gruppenkultur oder Gruppenkult? Hintergründe und Gefahren des Trends zur Gruppe: Ärztin 23, Heft 5, S. 9-15 (1976)
    012.1. Kritische Betrachtungen zum Trend zur Gruppe: Prax Psychother 21: 49-58 (1976)
  • 011.2 Erweiterter Nachdruck von 011.1 in: Enke H u.a. (Hrsg): Psychotherapeutisches Handeln. Stuttgart: Kohlhammer 1983
    011.1 Ermann M, Ermann G: Differentialindikation im klinischen Feld. Empirische Untersuchung zur Handhabung der Indikationsstellung zur analytischen Einzel- bzw. Gruppentherapie in einer psychotherapeutischen Klinik. Z. Psychosom Med Psychoanal 22: 342-355 (1976).
  • 010. Ermann G, Enke H, Ermann M, Böhme W: Gruppenarbeit im psychophysiologischen Gruppenlaboratorium. Empirische Untersuchung zum Einfluß der Laborsituation auf das subjektive Erleben von Gruppenteilnehmern. Gruppenpsychother Gruppendynamik 9: 267-284 (1975)
  • 009. Ermann M, Schütte-Klinckwort G: Die Gruppe als Thema - Interaktionsthematisierte Gruppenarbeit mit Jugendlichen als Möglichkeit sozialer Erfahrung. Prax Kinderpsychol 22: 267-271 (1978)
  • 008.2. Psychotherapeutische Katamnestik: Zielsetzung und Perspektiven. Psychother Psychosom 24: 359-367 (1974)
    008.1. Erfolgskontrollen in der Psychotherapie und das psychotherapeutische Selbstverständnis. Z Psychother med Psychol 24: 44-49 (1974)
  • 007. Verlaufsbeobachtung zur körperlichen Symptomatik bei stationär behandelten Neurotikern: Z Psychosom Med 20: 378-383 (1974)
  • 006. Ermann M, Göllner R, Schütte-Klinckwort G, Seifert T: Pragmatismus und Methodenpluralismus in der analytischen Gruppenpsychotherapie. Gruppenpsychother Gruppendynamik 7: 287-298 (1973)
  • 005. Posner H, Ermann M: Gruppenpsychotherapie mit Märchen. Gruppenpsychother. Gruppendynamik 7: 5-16 (1973)
  • 004. 2. Zur Ätiologie der Drogenabhängigkeit. Z Psychother med Psychol 23: 55-61 (1973)
  • 004. 1. Zur Ätiologie der Drogenabhängigkeit. Hamburger Ärzteblatt 28: (1974)
  • 003. Erfahrungen mit einer tiefenpsychologisch orientierten interaktionellen Gruppenbetreuung bei Jugendlichen. Gruppenpsychother Gruppendynamik 6: 103-111 (1972)
  • 002.2 Nachdruck von 001.1 in: Hau T (Hrsg): Klinische Psychotherapie in ihren Grundzügen. Stuttgart: Hippokrates / Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht 1975
    002.1 Ahlbrecht W, Mentzel G, Ermann M: Patienten-Mitverwaltung in einer psychosomatischen Kurklinik. Z Psychother med Psychol 22: 54-65 (1972).
  • 001. Untersuchung zur Topik außerhalb des Schußkanals gelegener Blutungen bei Hirnschüssen. Dissertation, Freiburg i.B. 1969

 

 

 

 

 

 

praxis-ermann@t-online.de